Wahlkreis 37 – Schaumburg (Colette Thiemann)

Meine persönlichen Ziele:

 

Den Menschen im meinem Wahlkreis zuzuhören, sie abzuholen und Schaumburg so in der Landespolitik wieder eine starke Stimme zu geben.

Dafür werde ich mich mit ganzer Kraft einsetzen.

 

Meine politischen Ziele:

 

Innere Sicherheit

  • Stärkung der inneren Sicherheit
  • Abbau unnötiger Verwaltungsvorschriften
  • Stärkung unserer Polizei durch Ausbau der Stellen und Schaffung von Anreizen, um Menschen für diesen Beruf zu gewinnen

 

Bildung

  • Konsequente Sicherstellung der Unterrichtsversorgung
  • Fokus auf der Lehrerausbildung
  • Erhalt der Förderschulen und Stärkung der Berufsschulen
  • Unterstützung der Gymnasien

 

Ländlicher Raum

  • Stärkung des ländlichen Raumes
  • Sanierung der Landesstraßen
  • wertschätzender Umgang und Abwägung der Interessen der Landwirte

 

Zukunftsfähigkeit des Wahlkreises

  • Förderung der Digitalisierung und Abbau formeller Hürden
  • Spezielle niederschwellige Fördermöglichkeiten zur Stärkung des ländlichen Raumes
    • insbesondere zur Ansiedlung und Erhalt mittelständischer Betriebe und Sicherstellung der ärztlichen Versorgung

 

 

Zur Person:

Colette Christin Thiemann, geb. 07.06.1974 auf Norderney, verheiratet, zwei Kinder. 1994 Abitur mit anschließendem Studium der Verwaltungswirtschaft bis 1997. Abschluss mit Diplom.

 

Beruflicher Werdegang:

Seit 1998 Mitarbeiterin im LK Schaumburg, zunächst in der Ausländerstelle mit Stellenleitungsfunktion, anschließend mehr als acht Jahre im dortigen Rechtsamt in der verwaltungsprozessualen Vertretung aller Fachbereiche und in Einzelfällen auch arbeitsrechtlichen Vertretung des Landkreises.

Seit 2014 stellvertr. Amtsleiterin des Amtes für Gleichstellung.

 

2009 privat Ausbildung zur Mediatorin über die Deutsche Anwalt Akademie und Brückenschlag e.V.Hannover- seit 2013 mit eigenem Mediationsbüro.

 

Nebenbei freiberuflich tätig mit Schulungen zum Ausländer- und Sozialrecht und zur interkulturellen Kompetenz für Kommunen aber auch diverser Bildungsträger u.a. für das Nieders. Studieninstitut und das sächsische Kommunale Studieninstitut.

 

 

Politischer Werdegang

 

Von 2012-2016 stellvertr. Ortsbürgermeisterin, Ortsratsmitglied, seit 2013 Ortsverbandsvorsitzende des OV Großenheidorn, Mitglied im Stadtverbandsvorstand und Bürgervertreterin im Finanzausschuss.

Seit 2016 Mitglied des Rates der Stadt Wunstorf mit Sitz im Finanz- und Sozialausschuss.

 

Förderndes Mitglied der Feuerwehr, des Schützenvereines, des Sportvereines der Randstundenbetreuung und der Landfrauen Hagenburg.