Parteinews

Wir stärken die Rente

Wir stärken die Rente

Die CDU-geführte Bundesregierung bringt weitere Verbesserungen in der Rente auf den Weg. 

Gute Nachrichten für Rentnerinnen und Rentner in Deutschland: Die CDU-geführte Bundesregierung bringt weitere Verbesserungen in der Rente auf den Weg. Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr voll erwerbstätig ist, erhält künftig eine höhere Rente. Gleichzeitig gibt es einen klaren Fahrplan für die Angleichung der Renten in Ost und West bis 2025.

Tauber: Zum Wahlkampf gehört eine gewisse Härte

CDU-Generalsekretär Peter Tauber im Konrad-Adenauer-Haus

Wie hart darf Wahlkampf sein, fragt das Redaktionsnetzwerk Deutschland (HAZ u.a.) CDU-Generalsekretär Peter Tauber.

Wie hart darf Wahlkampf sein, fragt das Redaktionsnetzwerk Deutschland (HAZ u.a.) im Doppelinterview CDU-Generalsekretär Peter Tauber und die SPD-Generalsekretärin. Hier die Antworten von Peter Tauber: 

Netzwerk Große Städte diskutiert über die Rolle der CDU in Großstädten

Bundeskanzlerin Merkel im Gespräch mit den Teilnehmern

CDU-Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister sowie Vertreter der kommunalen Spitzenverbände diskutierten im Netzwerk Große Städte mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und CDU-Generalsekretär Peter Tauber über die Rolle der CDU in den Großstädten und die Verankerung vor Ort.

CDU-Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister sowie Vertreter der kommunalen Spitzenverbände diskutierten im Netzwerk Große Städte mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und CDU-Generalsekretär Peter Tauber über die Rolle der CDU in den Großstädten und die Verankerung vor Ort.

Tauber: „Was Schulz verspricht, lässt nichts Gutes hoffen“

 hart in der Sache, fair in der Auseinandersetzung

Mit Blick auf den anstehenden Bundestagswahlkampf fordert Tauber bei der Pressekonferenz nach den Gremiensitzungen der CDU Kandidat Schulz auf, „Farbe zu bekennen.“ 

„Mutmacher braucht es in diesen Zeiten, nicht Schlechtredner“, mit diesen Worten lobte CDU-Generalsekretär Peter Tauber die erste Rede des gewählten Bundespräsidenten in der Bundesversammlung am Sonntag. Im Gegensatz zu anderen habe Frank-Walter Steinmeier ein positives Bild unseres Landes gezeichnet. Im Namen der CDU wünschte Tauber dem zukünftigen Bundespräsidenten gutes Gelingen, viel Erfolg und Gottes Segen für seine Amtsausübung.

Wahlkampf: hart in der Sache, fair in der Auseinandersetzung

Bund und Länder einig: abgelehnte Asylbewerber schneller abschieben

Besprechung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefs der Länder

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich am Donnerstag auf Maßnahmen geeinigt, um abgelehnte Asylbewerber schneller und konsequenter abzuschieben. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich am Donnerstag auf Maßnahmen geeinigt, um abgelehnte Asylbewerber schneller und konsequenter abzuschieben. Es solle zeitnah ein Gesetzentwurf zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht kommen, sagte Merkel nach einem Treffen mit den Länderchefs in Berlin. Unter anderem soll die Abschiebehaft für Ausländer erleichtert werden, „von denen eine erhebliche Gefahr für Leib und Leben Dritter“ ausgeht.

Polizisten besser schützen. Straftäter besser überwachen

Polizisten besser schützen

Polizisten und Rettungskräfte ermöglichen uns ein Leben in Freiheit und Sicherheit. Wir sagen klipp und klar: Wer sie angreift, muss dafür bestraft werden. Die Bundesregierung hat jetzt härtere Strafen für Angriffe auf Polizisten, Feuerwehrleute, Sanitäter oder Soldaten beschlossen. Darüber hinaus hat die Bundesregierung jetzt weitere Einsatzmöglichkeiten für elektronische Fußfesseln beschlossen. Gefährder müssen strenger überwacht werden. Wir werden nicht hinnehmen, dass sich gewaltbereite Islamisten in unserem Land unentdeckt bewegen.

Polizisten und Rettungskräfte ermöglichen uns ein Leben in Freiheit und Sicherheit. Wir sagen klipp und klar: Wer sie angreift, muss dafür bestraft werden. Die Bundesregierung hat jetzt härtere Strafen für Angriffe auf Polizisten, Feuerwehrleute, Sanitäter oder Soldaten beschlossen. Darüber hinaus hat die Bundesregierung jetzt weitere Einsatzmöglichkeiten für elektronische Fußfesseln beschlossen. Gefährder müssen strenger überwacht werden.

Wir stärken den Opferschutz

Wir stärken den Opferschutz

Der Witwer eines Mordopfers oder die Tochter eines Verkehrstoten sollen künftig grundsätzlich eine Entschädigung bekommen können. Das entsprechende Gesetz hat das Bundeskabinett am Mittwoch auf den Weg gegeben. Dabei gehe es ebenso darum, seelisches Leid zu lindern wie auch finanzielle Sorgen zu mildern. Ziel sei es ausdrücklich nicht, den Tod eines geliebten Menschen mit Geld auszugleichen.

Der Witwer eines Mordopfers oder die Tochter eines Verkehrstoten sollen künftig grundsätzlich eine Entschädigung bekommen können. Das entsprechende Gesetz hat das Bundeskabinett am Mittwoch auf den Weg gegeben. Dabei gehe es ebenso darum, seelisches Leid zu lindern wie auch finanzielle Sorgen zu mildern. Ziel sei es ausdrücklich nicht, den Tod eines geliebten Menschen mit Geld auszugleichen.

Seiten