Parteinews

Schäuble will faire Chancen für alle

„Verlässlicher Staat – wie schaffen wir die richtigen Rahmenbedingungen?“ war das Thema des Townhall-Meetings mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. 

„Verlässlicher Staat – wie schaffen wir die richtigen Rahmenbedingungen?“ war das Thema des Townhall-Meetings mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, das im ehemaligen Wasserturm auf dem EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg stattfand. Zahlreiche Mitglieder und Freunde der Berliner CDU waren der Einladung gefolgt.

Merkel: Klarer Regierungsauftrag für die Nord-CDU

Daniel Günther und Angela Merkel

Der Einsatz der CDU Schleswig-Holstein und ihres Spitzenkandidaten Daniel Günther hat sich gelohnt: „Heute ist ein großartiger Tag für die Freunde in Schleswig-Holstein, für Daniel Günther und die ganze CDU“, sagte die CDU-Vorsitzende Angela Merkel nach der Sitzung des CDU-Vorstandes im Konrad-Adenauer-Haus. 

Der Einsatz der CDU Schleswig-Holstein und ihres Spitzenkandidaten Daniel Günther hat sich gelohnt: „Heute ist ein großartiger Tag für die Freunde in Schleswig-Holstein, für Daniel Günther und die ganze CDU“, sagte die CDU-Vorsitzende Angela Merkel nach der Sitzung des CDU-Vorstandes im Konrad-Adenauer-Haus.

Klarer Regierungsauftrag für die CDU

CDU stärkste Kraft in Schleswig-Holstein

Jubel nach der 18-Uhr-Prognose im Konrad-Adenauer-Haus

Die CDU ist der klare Sieger der Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Daniel Günther und die Nord-CDU haben ihre Wahlziele erreicht. 

Die CDU ist der klare Sieger der Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Daniel Günther und die Nord-CDU haben ihre Wahlziele erreicht. „Die Küsten-Koalition ist abgewählt, die CDU ist mit Abstand stärkste Kraft“, sagte CDU-Generalsekretär Peter Tauber am Sonntag in Berlin. Seine Worte gingen im Jubel der zahlreichen Gäste im Berliner Konrad-Adenauer-Haus fast unter.

Regierungsauftrag für Daniel Günther

Arbeitsmarkt wächst. Wir boomen weiter!

Wir boomen weiter!

Immer mehr Männer und Frauen in Deutschland finden einen Arbeitsplatz: „Frühjahrsaufschwung trotz Kälte und Schnee“, schreibt der „Spiegel“ am 3. Mai 2017 online dazu. Zumeist sind es gute Jobs mit sozialer Absicherung. Die Zahl der Berufstätigen ist so hoch wie nie. Gleichzeitig sinkt die Arbeitslosenzahl weiter. Zum Frühjahr steigt zudem das Jobangebot wieder deutlich. 

Immer mehr Erwerbstätige

Mehr als 43,8 Millionen Erwerbstätige meldet die Agentur für Arbeit Anfang Mai – ein sattes Plus um fast 640 000 gegenüber dem Vorjahr. Der Anstieg geht vor allem auf mehr sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zurück.

Immer weniger Arbeitslose

Weniger als 2,57 Millionen gab es Anfang Mai – der niedrigste Wert seit 1991. Mit 5,8 Prozent ist die Marke deutlich unter 6 Prozent gefallen.

60 Jahre Gleichberechtigungsgesetz

60_jahre_gleichberechtigungsgesetz

Mit dem ersten Gleichberechtigungsgesetz hat der Bundestag 1957 das Familienrecht an das Grundgesetz angepasst: Männer und Frauen sind gleichberechtigt. CDU.TV hat mit ehemaligen Frauenministerinnen der CDU und Vorsitzenden der Frauen Union gesprochen: Wo kommen wir her, wo stehen wir bei dem Thema heute – und was steht noch an?

Mit dem ersten Gleichberechtigungsgesetz hat der Bundestag 1957 das Familienrecht an das Grundgesetz angepasst: Männer und Frauen sind gleichberechtigt. CDU.TV hat mit ehemaligen Frauenministerinnen der CDU und Vorsitzenden der Frauen Union gesprochen: Wo kommen wir her, wo stehen wir bei dem Thema heute – und was steht noch an?

Tauber: Die Zukunft des Landes sichern

GS Interview Schwäbische Zeitung

CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber gab der „Schwäbischen Zeitung“ das folgende Interview:

CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber gab der „Schwäbischen Zeitung“ das folgende Interview. Die Fragen stellte Sabine Lennartz.
 
Schwäbische Zeitung: Kann das Thema Leitkultur wieder zu einem Wahlkampfhit der CDU werden?
 

Tauber: Wir machen einen so intensiven Haustürwahlkampf wie noch nie

Generalsekretär Peter Tauber

CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber gab der „Frankfurter Neuen Presse“ das folgende Interview:

CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber gab der „Frankfurter Neuen Presse“ das folgende Interview:

Frankfurter Neue Presse: Was, Herr Tauber, war Ihr schlimmster Alptraum in den Wochen, als die SPD und Martin Schulz in den Umfragen durch die Decke gingen?

Tauber: Üblicherweise schlafe ich traumlos.

Frage: Man hat ja auch manchmal Tagträume…

Merkel: EU geht geschlossen in die Brexit-Verhandlungen

Angela Merkel bei ihrer Regierungserklärung im Bundestag

In der Regierungserklärung zum EU-Sondergipfel zum Brexit am 29. April sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel über die Beziehungen zur Türkei und die EU-Position zum Brexit. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Türkei aufgefordert, rechtsstaatliche Verfahren einzuhalten. In ihrer Regierungserklärung im Bundestag vor dem EU-Gipfel verwies Merkel auf den Bericht unabhängiger OSZE-Beobachter zum Verfassungsreferendum. Dieser Bericht habe Fragen aufgeworfen, die von der türkischen Regierung beantwortet werden müssten. Die OSZE hatte unter anderem beklagt, dass es im Wahlkampf keine Chancengleichheit gegeben habe und demokratische Grundrechte unter dem Ausnahmezustand eingeschränkt worden seien.

Verhältnis zur Türkei belastet

De Maizière: Hass und Gewalt entschieden entgegentreten

Markus Ulbig und Thomas de Maizière

Die Lage der Kriminalität in Deutschland zeigt Licht und Schatten. Das ist ein Ergebnis der polizeilichen Kriminalstatistik, die Bundesinnenminister Thomas de Maizière am Montag in Berlin vorgestellt hat. Ähnlich wie in den vergangenen Jahren sind der Polizei über sechs Millionen Straftaten bekannt geworden. 

Die Lage der Kriminalität in Deutschland zeigt Licht und Schatten. Das ist ein Ergebnis der polizeilichen Kriminalstatistik, die Bundesinnenminister Thomas de Maizière am Montag in Berlin vorgestellt hat. Ähnlich wie in den vergangenen Jahren sind der Polizei über sechs Millionen Straftaten bekannt geworden.

"Boomdesrepublik Deutschland" (Bild-Zeitung)

BOOmdesrepublik Deutschland

Deutschlands Wirtschaft brummt weiter. Damit rechnen die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute in ihrem Frühjahrsgutachten. Von dem nachhaltigen Aufschwung profitieren Deutschlands Arbeitnehmer ganz konkret: Die Chancen am Arbeitsmarkt wachsen weiter. Zudem steigen die Löhne weiter.  

Deutschlands Wirtschaft brummt weiter. Damit rechnen die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute in ihrem Frühjahrsgutachten. Von dem nachhaltigen Aufschwung profitieren Deutschlands Arbeitnehmer ganz konkret: Die Chancen am Arbeitsmarkt wachsen weiter. Zudem steigen die Löhne weiter. 

Spahn: Wir wollen das führende Industrieland in Europa bleiben

 Wir wollen das führende Industrieland in Europa bleiben

Die Finanzpolitik der CDU-geführten Bundesregierung lobt CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. „Der Überschuss des Bundes gilt ja schon beinahe als normal. Dabei ist das historisch und auch weltweit ziemlich einmalig“, sagt Spahn. 

Die Finanzpolitik der CDU-geführten Bundesregierung lobt CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. „Der Überschuss des Bundes gilt ja schon beinahe als normal. Dabei ist das historisch und auch weltweit ziemlich einmalig“, sagt Spahn.

Ein starker Baum im Sturm

Generalsekretär Peter Tauber

Namensbeitrag von CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber anlässlich des 50. Todestages von Konrad Adenauer im Kölner Stadt-Anzeiger

Die Pressestelle der CDU Deutschlands teilt mit:

Folgender Namensbeitrag von CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber wurde anlässlich des 50. Todestages von Konrad Adenauer im Kölner Stadt-Anzeiger (heutige Ausgabe) veröffentlicht:

Ein starker Baum im Sturm

Für Konrad Adenauer, der vor 50 Jahren starb, war das vereinte Europa eine Herzenssache – Er wusste, dass es sich nicht wie ein Haus bauen lassen würde. 

Gastbeitrag zum 50. Todestag Konrad Adenauers

Gastbeitrag zum 50. Todestag von Konrad Adenauer

In der Mittagszeit des 19. April 1967 läuft eine Eilmeldung über den Ticker. Im ganzen Land senken sich die Fahnen auf Halbmast. Rundfunk und Extrablätter verkünden den Tod Konrad Adenauers. Der Gründungskanzler war um 13.21 Uhr in seinem Haus in Rhöndorf verstorben.

In der Mittagszeit des 19. April 1967 läuft eine Eilmeldung über den Ticker. Im ganzen Land senken sich die Fahnen auf Halbmast. Rundfunk und Extrablätter verkünden den Tod Konrad Adenauers. Der Gründungskanzler war um 13.21 Uhr in seinem Haus in Rhöndorf verstorben.

Die Welt verneigt sich

Kauder ruft Muslime zu mehr religiöser Toleranz auf

Kauder ruft  Muslime zu mehr religiöse Toleranz auf

Die Lage verfolgter Christen ist für Volker Kauder ein Herzensanliegen. So fordert der Unionsfraktionsvorsitzende  vor Ostern von Muslimen in aller Welt mehr Toleranz gegenüber dem Christentum. Es ist ihm wichtig, auf die Situation verfolgter Christen weltweit aufmerksam zu machen. „Im Islam gibt es hier leider Defizite“, sagte Kauder der Deutschen Presse-Agentur. Gerade die Fanatiker der Terrormiliz Islamischer Staat beriefen sich auch auf die Lehren des Korans.

Die Lage verfolgter Christen ist für Volker Kauder ein Herzensanliegen. So fordert der Unionsfraktionsvorsitzende  vor Ostern von Muslimen in aller Welt mehr Toleranz gegenüber dem Christentum. Es ist ihm wichtig, auf die Situation verfolgter Christen weltweit aufmerksam zu machen. „Im Islam gibt es hier leider Defizite“, sagte Kauder der Deutschen Presse-Agentur. Gerade die Fanatiker der Terrormiliz Islamischer Staat beriefen sich auch auf die Lehren des Korans.

Wir machen die Pflege stark!

mehr_unterstuetzung_fuer_pflegebeduerftige_angehoerige_und_pflegekraefte

Pflegekräfte leisten wertvolle Hilfe im Alltag. Sie schenken ihren Patienten und deren Angehörigen geduldig und liebevoll Aufmerksamkeit bei deren Sorgen und Nöten. Über Jahre nahmen ihre Aufgaben immer weiter zu. Die Zahl der Pflegekräfte blieb deutlich unter dem Bedarf. Die CDU hat deshalb in den letzten drei Jahren wichtige Reformschritte durchgesetzt, um die Situation zu verbessern. Jetzt kommt der nächste Schritt: Die Ausbildung der Pflegekräfte wird neu ausgerichtet.

Osterbotschaft 2017: Die Hoffnung ist stärker als der Fatalismus

Bahr und Sternberg

Jesus Christus, der Auferstandene, ist das Zentralsymbol des Abendlandes: Das Grab ist leer. Die Hoffnung ist stärker als der Fatalismus. Das Leben stärker als der Tod, die Herrlichkeit der Welt überstrahlt ihre Düsterkeit. - Zur Osterbotschaft 2017

Für Christen gehört Ostern wir Weihnachten zu den wichtigsten Festen im Jahreskalender. Und für die CDU ist es gute Tradition, zu den christlichen Hochfesten Menschen des Glaubens zu Wort kommen zu lassen. Zum Osterfest 2017 sind dies Prof. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, und Petra Bahr, Landessuperintendentin für Hannover. 

Petra Bahr schreibt: 

Tauber: Es geht um neue Ideen

 Es geht um neue Ideen

Das starke Ergebnis der Landtagswahl im Saarland habe gezeigt, dass es entscheidend auf die Kampfkraft und das Engagement der CDU-Mitglieder ankomme, die an die Haustüren klopfen und auf die Marktplätze gehen. Dies berichtete Generalsekretär Peter Tauber in der Pressekonferenz nach den Sitzungen von Präsidium und Bundesvorstand der CDU.

Das starke Ergebnis der Landtagswahl im Saarland habe gezeigt, dass es entscheidend auf die Kampfkraft und das Engagement der CDU-Mitglieder ankomme, die an die Haustüren klopfen und auf die Marktplätze gehen. Dies berichtete Generalsekretär Peter Tauber in der Pressekonferenz nach den Sitzungen von Präsidium und Bundesvorstand der CDU.

Kräfte bündeln

Tauber: Menschen finden, dass es in unserem Land gerecht zugeht

Derzeit ist NRW nur bei den Negativ-Rekorden Spitze: bei der Einbruchskriminalität, bei der Neuverschuldung, bei der Staulänge, bei der Kinderarmut. Armin Laschet wird insbesondere bei der Bildungspolitik und bei der Inneren Sicherheit ganz andere Akzente setzen. 

CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber gab der „Rheinischen Post“ (heutige Ausgabe) das folgende Interview. Die Fragen stellten Eva Quadbeck und Dr. Gregor Mayntz.

Frage: Hat der Bundestagswahlkampf schon begonnen?

Tauber: Die Saarland-Wahl hat gezeigt, dass man im richtigen Moment mit den richtigen Themen bei den Menschen sein muss. Die heiße Phase für die Bundestagswahl ist im Sommer. Und die bereiten wir sehr gut vor.

Frage: Und dann wird es einen Wahlkampf ganz neuen Typs geben?

Seiten